Fake-SMS war im Umlauf: Sicherheitshinweis für Ihre Handy-Signatur Sonntag, 10. September 2017

Hintergrund:

Ein Handy-Signatur User hat gemeldet, dass dieser ohne Aufforderung eine SMS mit einer imitierten TAN (Transaktionsnummer) erhalten hat. Diese SMS wurde nicht von A-Trust verschickt und konnte auch nicht zum Auslösen einer Signatur genutzt werden. Es bestand kein Zusammenhang mit einem Signaturprozess (losgelöste SMS mit falscher, nicht nutzbarer TAN). Es konnten keinerlei missbräuchliche Aktionen gesetzt werden. 

 

Alle Handy-Signatur App UserInnen sind davon nicht betroffen, da es nicht zum Versand einer TAN SMS kommt.  Jetzt upgraden

 

Wir wollen Sie zu diesem Anlass auf die wichtigsten Punkte aufmerksam machen, die beim Erhalt einer SMS-TAN von A-Trust zu beachten sind:

 
  • Absendernummer beachten: Kommt die SMS tatsächlich vom alphanumerischen Absender: "A-Trust"?
  • Der Vergleichswert in der SMS muss mit jenem auf der Webseite übereinstimmen
  • Die Nennung der anfordernden Webseite (z.B.: Handy-Signatur Konto) ist in der SMS enthalten
  • Die TAN ist immer sechsstellig
  • Die TAN ist immer mit Leerzeichen getrennt (zwecks Barrierefreiheit)
  • Die SMS wird nur auf Anforderung verschickt
 

KORREKT 

So sieht es aus, wenn Ihnen A-Trust eine TAN sendet:

 

GEFÄLSCHT 

Beispiel für eine imitierte/gefälschte SMS: